Aktuelles

24. November 2016

65. Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks

Simon Weisath wurde Landessieger und Bundessieger als Karosserie-und Fahrzeugbaumechaniker


Bürgermeister Ralf Holzmann (rechts) überreichte Simon Weisath (links) ein kleines Geschenk verbunden mit den besten Wünschen für einen weiteren erfolgreichen Berufsweg.

1. Bürgermeister Ralf Holzmann durfte auch im Namen seines Gemeinderates, seinem jungen Mitbürger Simon Weisath zu einer nicht alltäglichen Leistung gratulieren. In rund 100 Berufen sind Junghandwerker aus den einzelnen Kammerbezirken beim 65. Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks auf bayerischer Ebene gegeneinander angetreten. Dabei wurden die Besten ihres Berufes ermittelt. Simon Weisath aus dem Rugendorfer Ortsteil Zettlitz schaffte es, einer der zwölf Landessieger zu werden. "Simon ist Landessieger als Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker. Sein Ausbildungsbetrieb ist die Firma Zanner Fahrzeugbau GmbH in Himmelkron", betonte Bürgermeister Ralf Holzmann.

Er lobte die ausgezeichnete Leistung des jungen Zettlitzers und zeigte sich sehr erfreut und stolz, dass Simon Weisath auf Landesebene so hervorragend abgeschlossen hat. Weisath konnte deshalb auch am 5. November beim 11. Bundeswettbewerb der Junghandwerker teilnehmen, diesen ebenso für sich entscheiden und ist nun Bundessieger. "Für mich ist es wichtig, junge Bürger, die in ihrer Berufsausbildung solche herausragende Ergebnisse erzielen und sich gleichzeitig in ihrer Kommune ehrenamtlich engagieren, seitens der Gemeinde zu würdigen. Unsere Wirtschaft braucht gut ausgebildete, engagierte Mitarbeiter, die mit viel Fleiß, Interesse und Liebe ihren Beruf ausüben", unterstrich das Gemeindeoberhaupt. Als Kommunalpolitiker freuten sich neben ihm auch alle Ratsmitglieder immer wieder, wenn solch hochqualifizierte junge Bürger einen Arbeitsplatz in unserer Region finden, damit sie sich auch in ihrer Heimat für das Gemeinwohl einbringen.