Aktuelles

23. April 2018

Ihr Bürgermeister informiert:

Wasserversorgung Rugendorf


Liebe Mitbürger,

wir haben Sie in den vergangenen Monaten regelmäßig über den Stand der Ursachensuche bzw. der Maßnahmen im Zusammenhang der Verunreinigung unserer Rugendorfer Trink-wasserquellen informiert. Weiterhin wird eine Chlorung des Wassers durchgeführt, um dadurch die notwendige Reinigung des Leitungsnetzes aufrecht zu erhalten. Zwei Quellen sind noch nicht vollständig frei von der Verunreinigung und können deshalb noch nicht wieder für die Wasserversorgung verwendet werden. Die Ursachenforschung stellt sich - wie auch in anderen betroffenen Gemeinden- als sehr umfangreich und schwierig heraus. Wie Sie auch aus der Presse-Berichterstattung der letzten beiden Gemeinderatssitzungen entnehmen konnten, ist der Einbau einer Anlage zur Reinigung des Quellwassers eine Vorgabe auch für uns, um eine nachhaltige, sichere Wasserversorgung aus den Rugendorfer Quellen langfristig gewährleisten zu können. Der Einbau dieser Anlage ist jederzeit an unseren vor einigen Jahren neu gebauten Trinkwasser-Hochbehälter möglich. Eine wichtige Voraussetzung muss dabei sein, das neben der Funktionalität und Qualität vor allem auch die Vorgaben der zuständigen Behörden (Gesundheitsamt, Wasserwirtschaftsamt usw.) erfüllt sind. Um die für unsere Gemeinde beste Lösung zu erhalten, sind in enger Zusammenarbeit zwischen Bürgermeister, Gemeinderat und dem beauftragten Ingenieurbüro, sowie den Anbietern entsprechender Anlagen, noch wichtige Fakten abzuklären um dann den Auftrag vergeben zu können. Die Diskussion in diesem wichtigen Punkt ist sehr umfangreich und es liegen hier verschiedene Ansichten vor, die noch abgestimmt und geklärt werden müssen. Sie dürfen sicher sein, dass ich Ihnen als Ihr Bürgermeister sofort Vollzug melde, wenn hier die entsprechenden Entscheidungen gefallen sind.

Unser gemeinsames Ziel ist dabei, unser sauberes Trinkwasser wieder uneingeschränkt und ohne Chlor im Leitungsnetz verwenden zu können.

Wasserversorgung Rugendorf "Wasserschutzgebiet"

Liebe Mitbürger,

auch hier möchte ich Sie informieren, dass die Gemeinde Rugendorf bei der Umsetzung der Analysen, Planungen usw. im Zusammenhang mit der Ausweisung und Gestaltung der Wasserschutzflächen um die 4 Rugendorfer Trinkwasser-Quellen gut vorangekommen ist. Ein sehr wichtiger, wenn nicht sogar entscheidender Faktor in dem Zusammenhang ist der Ankauf der erforderlichen Waldflächen für diese Schutzzonen. Hier muss für uns als primäre Zielsetzung ein Ankauf von den privaten Eigentümern sein, damit dann die Gemeinde als Eigentümer auf Dauer die uneingeschränkt notwendige Handlungs-fähigkeit hat. Die Gemeinde Rugendorf führt diesbezüglich bereits entsprechende Verhandlungsgespräche mit den Eigentümern, um einen Erwerb zu guten und fairen Konditionen zu gestalten. Da es sich um mehrere Grundstückseigentümer handelt, sind auch hier intensive Verhandlungen notwendig, um eine entsprechende Gleichbehandlung zu gewährleisten. Wir bleiben als Gemeinde und deren Vertreter hier weiter an der Sache, um unseren Rugendorfer Bürgern künftig ihre eigene Wasserversorgung zu sichern und dabei auch die Interessen der betroffenen Waldgrundstückseigentümer so gut wie möglich zu respektieren.

Baumpflanzung an der sanierten Ortsverbindungsstraße von Rugendorf nach Feldbuch

Liebe Bürger,

wie ich bereits angekündigt und versprochen habe, werden wir als Gemeinde Rugendorf entlang der neuen Ortsverbindungsstraße Rugendorf-Feldbuch neue Bäume pflanzen. Hintergrund: Bei der Sanierung der Straße mussten einige Bäumen gefällt werden, da deren Wurzeln die Fahrbahndecke gehoben haben und dadurch eine Gefahr für die Verkehrsteilnehmer darstellte. Hier musste abgewogen werden: Bäume erhalten oder Verkehrssicherheit gewährleisten! Wir hatten uns entschieden, die Verkehrssicherheit zu wahren und auch dafür zu sorgen, dass die neu gebaute Straße nicht durch die Wurzeln geschädigt wird. Zusammen mit den betroffenen Grundstückseigentümern und mit beratender Unterstützung des Landratsamtes werden wir demnächst einen Ausgleich für die gefällten Bäume mit den Neupflanzungen vornehmen. Auch unseren sehr aktiven Gartenbauverein werden wir in diese Aktion gerne mit einbinden.

Ihr Ralf Holzmann
1. Bürgermeister