Aktuelles

14. Juni 2018

Ihr Bürgermeister informiert:

Breitbandausbau


In der letzten Gemeinderatssitzung Anfang Juni wurde über das 2. Verfahren des Breitbandausbaus in unserer Gemeinde beschlossen.

So erhielt die Telekom Deutschland GmbH auf Grundlage des Angebotes vom 11.04.18 in Höhe von 240.946,--€ den Auftrag für die Verbesserung der Breitbandversorgung in den Bereichen Poppenholz 2, Kläranlage Rugendorf, Wasserhochbehälter Zettlitz, Biogasanlage und Neubaugebiet Langenbühler Weg III.
Die Auftragsvergabe wird vorbehaltlich der Freigabe durch die Regierung von Oberfranken erfolgen.

Auf Grundlage des Angebotes vom 24.04.18 in Höhe von 195.584,-- € soll, vorbehaltlich der Freigabe durch die Regierung von Oberfranken, der Thüga SmartService GmbH der Auftrag für die Verbesserung der Breitbandversorgung in den Bereichen Losau, Kläranlage Losau, Kübelhof und Wasserhochbehälter Rugendorf erteilt werden.

Von der Gesamtauftragssumme von 436.530,-- € wird bei der Regierung von Oberfranken eine Förderung in Höhe von 392.877,-- € (90%) beantragt.
Der Eigenanteil der Gemeinde Rugendorf beträgt somit voraussichtlich 43.653,-- € (10%) und ist in den Haushaltsjahren 2019 und ggf. 2020 einzuplanen.

Damit sollen in den nächsten 2 Jahren weitere Lücken im Versorgungsgebiet geschlossen werden. Der Ausbau erfolgt komplett in Glasfaser, sodass die betroffenen Bereiche und Einrichtungen auf den neuesten Stand der Breitbandtechnik gebracht werden und somit höchste Übertragungsraten möglich sind.

Dies ist nicht nur für Privatanwender oder Firmen interessant. Auch die Gemeinde selbst profitiert davon, wenn z. B. die Kläranlagen und Wasserhochbehälter mittels neuester Technik überwacht und gesteuert werden können.

Weitere Beschreibungen und Karten über die Lage der zu verbessernden Objekte finden Sie auch im Internet unter:

www.rugendorf.de/aktuelles/breitbandversorgung-verfahren-2